Die ökosoziale Steuerreform ist ein treffsicheres Paket mit Rücksicht auf die ältere Generation!

„Mit der ökosozialen Steuerreform schnürt die Bundesregierung nicht nur die größte Steuerentlastung in der Geschichte der zweiten Republik, sondern bringt einen gesamtgesellschaftlichen Wandel hin zu einem klimafreundlicherem und lebenswerterem Österreich auf den Weg – und nimmt dabei besonders Rücksicht auf die Lebensumstände und Sorgen der Seniorinnen und Senioren“, beurteilt Seniorenbundpräsidentin LAbg. Ingrid Korosec die als „Fairantwortungspaket“ präsentierte ökosoziale Steuerreform als

gezielte Entlastung für Seniorinnen und Senioren

Neben der konsequenten Fortsetzung der Senkung der Steuerstufen begrüßt die Seniorenbundpräsidentin vor allem die Senkung der Krankenversicherungsbeiträge als treffsichere Unterstützung für die Pensionistinnen und Pensionisten. „Damit werden besonders Menschen mit sehr kleinen Pensionen entlastet, bei 1000 Euro Bruttopension (949 Euro netto) bereits mit 236 Euro pro Jahr“, sagt Korosec. Auch den regionalen Klimabonus, der bis zu 200 Euro pro Jahr ausmacht, sieht sie als wichtige Unterstützung. „Gerade für Seniorinnen und Senioren, die auf dem Land leben und auf ihr Auto angewiesen sind, federt diese Unterstützung die künftige Co2-Bepreisung ab. Insgesamt ergeben die Maßnahmen bis zu 436 Euro, die pro Jahr mehr im Börserl bleiben“, rechnet Korosec vor.

Die ‚Sauber-Heizen-Offensive‘ im Umfang von einer halben Milliarde Euro sieht Korosec als Beweis dafür, dass die Bundesregierung Fingerspitzengefühl betreffend der Sorgen und Lebenswelt der älteren Generation beweist. „Der anstehende Heizkesseltausch ist besonders für Seniorinnen und Senioren, die über Jahrzehnte den Großteil ihres Einkommens in das eigene Heim investiert haben, ein großes Thema. Denn für diesen enormen finanziellen Aufwand bekommen sie in der Regel keinen Kredit mehr bei der Bank. Ich habe viele Zuschriften von älteren Menschen bekommen, die Angst haben, sich das nicht leisten zu können. Für diese Menschen werden bis zu 100 Prozent der Kosten für den Kesseltausch erstattet. Mit diesem und weiteren Förderungsschritten stellt die Bundesregierung sicher, dass die notwendigen Ökologisierungsschritte nicht diejenigen bestrafen, die ihr Leben lang für den Wohlstand unseres Landes gearbeitet haben“, betont Korosec.

Schreibe einen Kommentar

*

code