Mahrer: Kampf gegen die Pandemie!

„Auch wenn das ursprünglich geplante Freitesten aufgrund der Blockade der Oppositionsparteien im Bundesrat nicht stattfindet, müssen wir weiterhin alles dafür tun, damit die Infektionszahlen runtergehen und wir das Coronavirus eindämmen“, erklärt Wiens Seniorenbundobmannstv. Abg. Karl Mahrer. Neben der Impfmöglichkeit für Risikogruppen werden die groß angelegten Testmöglichkeiten in Wien wie geplant bis 17. Jänner in der Messe Wien, in der Stadthalle und in der Marx-Halle stattfinden. Mahrer: „Die einfachste Möglichkeit, einen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie zu leisten ist es, sich selbst auch testen zu lassen. Damit schaffen wir es symptomlose Infektionen zu erkennen und Ansteckungsketten zu durchbrechen. Das Ziel ist es die Infektionszahlen erneut zu senken.“

Die Anmeldung erfolgt unter https://oesterreich-testet.at. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800/220 330 werden von Montag bis Sonntag von 7 bis 22 Uhr alle eure Fragen beantwortet. Über diese Rufnummer kann auch eine Terminbuchung durchgeführt werden. Neben den drei Standorten gibt es in Wien noch weitere, kleinere Standorte, wo man sich einfachst testen lassen kann. Alle Testmöglichkeiten der Stadt Wien gibt es unter: https://coronavirus.wien.gv.at/site/testangebote/

Zusätzlich dazu gibt es auch private Anbieter, die in ganz Wien verteilt schnelle und unkomplizierte Testangebote ohne lange Wartezeiten geschaffen haben. Die Tests sind, wie auch Tests in Apotheken und Labors, in der Regel kostenpflichtig. Mehr Informationen zu ausgewählten privaten Testmöglichkeiten unter https://agenttask.at/ – zu Testangeboten in Apotheken hier: https://www.apoapp.co.at/wp-content/uploads/covid-19-antigentests-apothekenliste.pdf

Schreibe einen Kommentar

*

code