Mahrer: Sicherheit geht uns alle an – GEMEINSAM.SICHER AUS DER KRISE

Die Aussagen des Innenministers zur Weiterentwicklung der Initiative GEMEINSAM.SICHER beweisen für Karl Mahrer, den Sicherheitssprecher der Volkspartei, die Vielfalt und die Ausgewogenheit polizeilicher Aufgabenerfüllung. Täglich und rund um die Uhr schützen die Polizistinnen und Polizisten das Grundrecht auf Sicherheit. Im Einzeleinsatz bei bedrohlichen Lagen zum Schutz der Gesundheit, des Lebens oder des Eigentums aber auch aktuell bei der Gewährleistung der Versammlungsfreiheit. Dabei riskieren sie oft auch ihre eigene Gesundheit und das Leben. Der langfristig zu verzeichnende Rückgang der Kriminalität und die massive Steigerung bei der Aufklärungsrate zeigen den Erfolg der klassischen Polizeiarbeit. Darüber hinaus arbeiten unsere Polizistinnen und Polizisten aber auch daran, dass Gefahren vorgebeugt wird und sich die Menschen sicher fühlen können. Ein Meilenstein dieser erfolgreichen Arbeit ist dafür seit Jahren die Initiative GEMEINSAM.SICHER – eine Form der Polizeiarbeit mit und für die Menschen, gemeinsam und auf Augenhöhe. Karl Mahrer: „Als ehemaliger Polizist kann ich Ihnen aus meiner Erfahrung bestätigen, dass die Zusammenarbeit aller Betroffenen beim Thema Sicherheit ganz besonders wichtig ist.“

Unser Innenminister sorgt durch die Sicherheitsbeauftragten und „Grätzl-Polizisten“ in den Polizeiinspektionen und durch eigene Sicherheitskoordinatoren auch für die Umsetzung des Prinzips der Partnerschaft beim Thema Sicherheit.

Mahrer lädt die Menschen in Österreich – insbesondere auch die Seniorinnen und Senioren – zur aktiven Mitwirkung ein: „Österreich ist ein sicheres Land. Wenn Sie aber im Einzelfall Sicherheitsprobleme z.B. in Ihrer Wohnumgebung oder auf dem Weg zum oder vom Arbeitsplatz erkennen oder sich einfach unsicher fühlen, wenden Sie sich an die Ansprechpartner der Initiative GEMEINSAM.SICHER in jeder Polizeiinspektion. Durch Ihre Wahrnehmungen und eine offene Diskussion über mögliche oder erlebte Gefährdungen leisten sie einen entscheidenden Beitrag bei der Erarbeitung maßgeschneiderter Lösungen.“ Mahrer: „Gerade jetzt, nach den schweren Zeiten der Corona-Krise wollen wir gemeinsam Sicherheit schaffen und erleben. Denn: Sicherheit geht uns alle an.“

Schreibe einen Kommentar

*

code