Mahrer: Volkspartei Wien begrüßt Energiepaket der Bundesregierung – Wiener Stadtregierung ist nun gefordert!

Großen Zuspruch von der Wiener Volkspartei erhält das eben präsentierte Energiepaket der Bundesregierung gegen die aktuelle Teuerungswelle. „Ich halte dieses zusätzliche Paket, das Bevölkerung und Wirtschaft um weitere zwei Milliarden entlastet, für eine gute Maßnahme, da es alle relevanten Gruppen berücksichtigt“, erklärt der designierte Landesparteiobmann Stadtrat Karl Mahrer. „Dieses Energiepaket der Regierung dient der Entlastung von Familien, dem Mittelstand und der Wirtschaft samt Erhaltung von Arbeitsplätzen. Hier sieht man deutlich den Unterschied zur SPÖ-dominierten Wiener Stadtregierung!“

Zweifel bestehen am tatsächlichen Entlastungspaket durch die Wiener Stadtregierung: Bei dem vor einigen Wochen beschlossenen 1,7 Milliarden-Sofortmaßnahmenpaket der Regierung wandern 350 Millionen nach Wien. Das „Energieunterstützungs Plus“ von Bürgermeister Ludwig betrug hingegen magere 124 Millionen Euro. Wien könnte etwa die Gebrauchsabgabe auf Gasleitungen senken. Ebenso wird ein Großteil der Wiener Gaskunden von Wien Energie beliefert, die sich zu 100 Prozent im Eigentum der Gemeinde befindet, womit eine verantwortungsvolle Preisbildung möglich wäre. Wien ist zudem das einzige Bundesland, das keinen permanenten Heizkostenzuschuss ausbezahlt.

Schreibe einen Kommentar

*

code