Mahrer: Neue Lockerungen der COVID-19 Maßnahmen

Abg. Karl Mahrer, geschäftsführender Obmann des Wiener Seniorenbundes, ist zufrieden: „Die Situation sieht derzeit gut aus. Das bedeutet, dass wir sehr bald den nächsten Schritt zur Rückkehr zur Normalität setzen können und somit ein Ende der Maskenpflicht in Einkaufszentren, Geschäften und Restaurants ab 15. Juni 2020 ankündigen können. Ebenso werden die Beschränkungen von maximal 4 Personen pro Tisch aufgehoben und die Sperrstunde für Lokale auf 1 Uhr verschoben. Für uns ist wichtig, dass wir Schritt für Schritt zur normalen Realität zurückkehren können. Wir setzen daher mit dieser neuen Regelung unseren Plan mit Lockerungen in zwei Wochen Schritten weiterhin fort. Trotz dieser neuen Regelungen gilt weiterhin: Wir müssen alle gemeinsam in Eigenverantwortung darauf achten, dass wir sicher bleiben.“

In sensiblen Bereichen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, wird die Maskenpflicht zur Minimierung des Ansteckungsrisikos weiterhin, auch nach 15. Juni, aufrechterhalten bleiben. Dazu zählen öffentliche Verkehrsmittel, der Gesundheitsbereich (u.a. Apotheken) und Dienstleistungen mit sehr nahem Kundenkontakt, wie unter anderem Frisöre.

Schreibe einen Kommentar

*

code

Menü schließen