Mahrer: Entwaffnung der Polizei bedeutet weniger Sicherheit

Abg. Karl Mahrer, geschäftsführender Obmann des Seniorenbundes und VP-Sicherheitssprecher ist empört: „Der absurd-populistische Wahlkampf der Wiener Grünen erlebt nun offenbar seinen Höhepunkt. Die Forderung der Wiener Grünen nach Entwaffnung der Polizei lässt jegliche Vernunft und Hausverstand bei den Grünen vermissen und ist damit klar abzulehnen. Hier geht es um die Sicherheit der Polizistinnen und Polizisten, die tagtäglich ihr Leben für die Sicherheit der Österreicherinnen und Österreicher aufs Spiel setzen. Es ist absolut verantwortungslos, eine derartige Forderung in den Raum zu stellen. Die österreichische Polizei steht im Vertrauensranking weit oben und übt einen sehr verantwortungsvollen Umgang mit der Waffe aus. Die Wiener Grünen sollten schleunigst von derartigen Forderungen Abstand nehmen. Wir als neue Volkspartei Wien geben den Polizistinnen und Polizisten vollen Rückhalt. Das ist die beste Garantie für die Sicherheit der Menschen in unserem Land und unserer Stadt.“

Schreibe einen Kommentar

*

code