Korosec: Wiener Mindestsicherungszahlen bestätigen Zuwanderung ins Wiener Sozialsystem

„Seit Rot-Grün in Wien regiert, ist die Zahl der Mindestsicherungsbezieher um über 60 Prozent gestiegen, die Ausgaben dafür um über 120 Prozent. Eine Reform der Wiener Mindestsicherung ist damit längst überfällig“, erklärt Seniorenbundpräsidentin LAbg. Ingrid Korosec. Derzeit sind mehr als ein Drittel der Bezieher Flüchtlinge, Tendenz steigend. Die Zuwanderung in unser Sozialsystem müsse daher endlich gestoppt werden. „In Wien ist die Vergabe von Sozialleistungen nur sehr unzureichend an Integrationsleistungen gebunden. Wer hier in Österreich und Wien Schutz und Hilfe bekommt, von dem darf man auch erwarten, dass er unsere Sprache lernt und einen Beitrag für die Gesellschaft leistet!“

Schreibe einen Kommentar

*

code